RESEARCH

"Hm, ja also sehr sehr viel für mich selbst, natürlich."

Es handelt sich hierbei um eine andauernde Recherche. In Gesprächen mit europäischen Newcomer Artist*innen geht Julia hier der Frage nach, warum und für wen Zirkuskünstler*innen auf die Bühne gehen. Bisher sind sieben 30minütige Interviews mit Künstler*innen verschiedenster Disziplinen entstanden. Julia untersucht Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Erzählten und verarbeitet die Texte in Bewegungsrecherchen. In physischer Recherche mit und am Vertikalseil geht es so auch um die Frage, ob persönlich wahrgenommener Erfolg etwas egoistisches ist. Julia stellt ihre ganz persönliche Antwort auf die Frage warum sie mit der Disziplin Vertikalseil die Bühne betritt den Antworten der Zirkuskünstler*innen gegenüber und agiert in dem entstehenden Spannungsfeld. Wiederkehrende Themen aus den Interviews sind Zweifel an der gesellschaftlichen Relevanz des Tuns. Die Überzeugung, dass Unterhaltung politisch ist. Sowie das Spannungsfeld von Solidarität und Konkurrenz.